Trauer ist eine sinnvolle Reaktion auf Verlust, Trennung, Abschied und Enttäuschung. 
Trauer hilft, Verluste zu verarbeiten und die dadurch entstandenen Wunden zu „heilen, das eigene Weltbild der neuen Situation anzupassen.

Nicht nur Todesfälle, sondern auch Fehlgeburten, Geburten behinderter Kinder, Trennungen, (z.B. Scheidung), Ablösung von Kindern aus dem Elternhaus, Alt- und Krankwerden (Abschied von Jugend und Gesundheit), Verlust der Heimat, berufliche (Kündigung, Pension) und materielle Verluste (Diebstahl, Verarmung) sowie die Erkenntnis, Wichtiges unwiederbringlich versäumt zu haben bzw. Lebensziele nicht mehr erreichen zu können, kann Trauer auslösen.

Wann immer Sie von einem solchen Ereignis betroffen sind, sollten Sie sich fragen, ob Sie diesem genügend Raum und Zeit für Trauer einräumen.

Gönnen Sie sich vor allem dann Hilfe, wenn Sie sonst keine Gesprächspartner haben, in der Trauer festgefahren sind, der Verstorbene auf unnatürliche Weise ums Leben gekommen ist, Sie Selbstmordgedanken haben, unter einer chronischen Depression leiden oder es sich um einen weiteren schweren Verlust in Folge handelte.

Was ist zu tun?

Vereinbaren Sie ein unverbindliches, kostenloses Vorgespräch >>> Kontakt
  bild_trauerberatung